Woher kommen eigentlich Fruchtfliegen?

Jeder von uns kennt sie, aber sicher wird sie keiner gerne haben, gemeint sind die so genannten Fruchtfliegen. Besonders in den Sommermonaten befallen sie Küchen und später auch die restlichen Wohnräume. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, woher kommen diese ungeliebten Fliegen?

Woher kommen Fruchtfliegen

In vielen Fällen kommen die Fliegen zusammen mit dem Einkauf aus dem Supermarkt in unsere Wohnungen. Doch bevor sie in den Supermarkt kommen, werden die Fruchtfliegen in den Lagerräumen der Obstplantagen sozusagen ausgebrütet.  Oftmals kommen Fruchtfliegen auch einfach von draußen angeschwirrt, angelockt durch den Geruch von überreifem Obst.

Die Fruchtfliegen nehmen den Geruch über lange Strecken wahr und können den Lagerort perfekt orten. Und das bereits bevor wir eine schadhafte Stelle entdecken.

Wie kommt es zur Invasion in den Wohnungen

Die Weibchen legen Eier ab, aus diesen entwickeln sich Larven. Die Eier legen die Weibchen gezielt im faulenden Obst ab, welches den Larven als Nahrung dient. Das Problem, die Larven sind so klein, sie sieht man einfach nicht. Und schon nimmt der Gang der Vermehrung und dem Befall seinen Lauf. Direkt von der Plantage in den Supermarkt und in Wohnungen. Abhilfe schafft dann meist nur noch der Einsatz einer Fruchtfliegenfalle.

Fruchtfliegen lieben nicht nur, wie der Name vermuten lässt Obst sondern auch:

  • Süße Getränkeflaschen
  • Offene Mülleimer, vor allem Biomüll, die Fliegen können sich ungehindert vermehren
  • Spülmaschine und Spüle sind ebenfalls Ort, die von Fruchtfliegen sehr geliebt sind.

Die Spüle und Spülmaschine sollte immer sauber gehalten werden. Den Müll nie offen stehen lassen und regelmäßig leeren. Auch die Getränkeflaschen sollten immer verschloßen sein.

Der Ursprung der Fruchtfliegen

Den Ursprung haben Fruchtfliegen in den Tropen. Im Laufe der Jahre sind sie bei uns immer mehr heimisch geworden und haben sich so angepasst, dass sie sich überall zu Hause fühlen. Sie leben in der direkten Nähe unserer Wohnungen, an Waldrändern und in Laubwäldern. Fruchtfliegen sind in zwei Hauptarten zu unterteilen, in die Wildart und in die Kulturfolger. Bei dem Kulturfolger handelt es sich um die Art, welche sich perfekt an die menschliche Lebensweise angepasst. Sie sind immer da, wo etwas gärt, sprich in der Nähe wo Obst lagert und sehr gern auch im Kompost.

Der Herbst wird von den Fruchtfliegen geliebt

Der Herbst bietet den Fliegen viel Nahrung, sie können sich bestens entwickeln und vermehren. Ist der Brutplatz gefunden, legt das Weibchen Eier ab. Die Temperatur ist ausschlaggebend dafür, wie schnell die Entwicklung voranschreitet. Bei Temperaturen über 25 Grad, dauert es gerade mal 24 Stunden, bis die Larve schlüpft. Nun kommt es zu wechselnden Stadien der Entwicklung. Spätestens nach neun Tagen ist die Fruchtfliege fertig entwickelt.

Warum aber steigt die Population im Herbst denn an, wo kommen die Fruchtfliegen im Herbst plötzlich her? Der Herbst bringt viel reife Früchte und vor allem überreifes Obst. Die Temperaturen im Herbst liegen oft noch über 25 Grad, daher die idealen Bedingungen. Das Ergebnis dieser Kombination, es bilden sich Massen an Fruchtfliegen.

Was ist im Winter

Ist es draußen kalt, kommt der Eindruck auf, die Fliegenplage lässt nach. Was auch richtig ist, die Fruchtfliegen verharren im Stadium einer Larve. Was nur im Fall in der Natur draußen so ist, denn Fruchtfliegen haben mittlerweile in unseren Breitengraden das ganze Jahr über Saison. Obst lagert das ganze Jahr über bei uns in den Wohnungen und daher bleiben die guten Bedingungen bestehen. Dennoch nisten sich die Larven nicht bei uns ein.

Wo kommen Fruchtfliegen im Winter her

Grundsätzlich ist es im Winter nicht anders als im Sommer. Die Fliegen kommen über den gleichen Weg in unsere Häuser, wie im Sommer. Die Larven der Fruchtfliegen kommen zusammen mit dem gekauften Obst aus dem Supermarkt zu uns. Sobald das Obst in den warmen Räumen angekommen ist, herrschen wieder optimale Bedingungen, jetzt ist die Zeit der Larven gekommen um zu schlüpfen. Und der Weg nimmt seinen Lauf, die Population der Fruchtfliegen baut sich auf. Und das auch mitten im Winter. Ist ein Befall vorhanden, ist es notwendig sofort aktiv dagegen anzugehen. Eine Fruchtfliegenfalle hilft die Plage zu bekämpfen und loszuwerden.

Weiterführende Informationen: